Corona-Pandemie - Aktuelle Informationen

Corona-Verordnung der Landesregierung

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Rechtsverordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung) wurde mit Wirkung vom 01. Oktober 2022 neu erlassen. Die aktuell geltende Fassung der Verordnung sehen Sie hier.

Mit Beschluss vom 22. November 2022 hat die Landesregierung die Corona-Verordnung geändert. Die Änderung tritt am 30. November 2022 in Kraft. Mit der Änderung wird die Laufzeit der Verordnung bis 31. Januar 2023 verlängert. Die ab 30. November 2022 geltende Fassung der Verordnung steht hier für Sie zur Verfügung.

Eine Übersicht zu den aktuell gültigen Regelungen sowie Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung erhalten Sie unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/.

Ergänzend zur Corona-Verordnung ist die Verordnung

erlassen.

Anmelde-, Absonderungs- und Nachweispflichten für Ein- und Rückreisende aus dem Ausland sind in der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes geregelt. Die dort genannte digitale Einreiseanmeldung finden Sie unter https://www.einreiseanmeldung.de. Die Liste der Virusvariantengebiete ist auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts unter https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete veröffentlicht. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Bundesgesundheitsministeriums unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html.

Wir bitten Sie ganz dringend, die in den Verordnungen getroffenen Regelungen zu beachten und danken Ihnen ganz herzlich dafür !

Absonderungsersetzende Schutzmaßnahmen für Personen, die mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert sind


Das baden-württembergische Sozialministerium hat die Corona-Verordnung Absonderung angepasst.

Wer in Baden-Württemberg mittels Schnelltest oder PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet wird, muss sich seit Mittwoch, 16. November 2022 nicht mehr wie bisher verpflichtend für mindestens fünf Tage in häusliche Isolation begeben. Die neuen Regelungen sehen bei positiv getesteten Personen vielmehr grundsätzlich eine fünftägige Maskenpflicht mit einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske vor. Die Maskenpflicht gilt durchgängig außerhalb der eigenen Wohnung. Sofern im Freien ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann, kann die Maske auch abgenommen werden. Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen.

Die Corona-Verordnung absonderungsersetzende Schutzmaßnahmen sehen Sie hier.

Häufige Fragen und Antworten zu Quarantäne und Isolation finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/coronavo-absonderung/.

Rückkehr von einer Auslandsreise / Einreise in die Bundesrepublik Deutschland

Wichtiger Hinweis für die Rückkehr aus dem Ausland und die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland

Bei der Rückkehr von einer Auslandsreise sowie bei der Einreise von Personen aus dem Ausland in die Bundesrepublik Deutschland bitten wir ganz dringend, die Anmelde-, Absonderungs- und Nachweispflichten der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes zu beachten.

Die dort genannte digitale Einreiseanmeldung finden Sie unter https://www.einreiseanmeldung.de. Die Liste der Virusvariantengebiete ist auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts unter https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete veröffentlicht.

Detaillierte Informationen zu den Anmelde-, Absonderungs- und Nachweispflichten erhalten Sie auf der Homepage des Bundesgesundheitsministeriums unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html.

Auch bei einer Ausnahme von den Anmelde-, Absonderungs- und Nachweispflichten oder einer Verkürzung der Absonderungsdauer wird dringend empfohlen, in den 10 Tagen nach Einreise aufgrund der bestehenden Inkubationszeit auf mögliche Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu achten und die allgemeinen Hygieneregeln konsequent einzuhalten.

Corona-Schnelltests am Feuerwehrgerätehaus Hohentengen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Bedarf an Corona-Testungen an unserer Teststelle beim Feuerwehrgerätehaus ist nun deutlich zurückgegangen.

Ab Montag, 18. April 2022 gibt es dort daher keine festen Testzeiten mehr.

Die Hochrhein-Apotheke und das DRK Ortsverein Hohentengen führen aber weiterhin Testungen durch. Hierzu können Sie sich gerne per e-mail an coronatest@hochrhein-apotheke.de anmelden. Folgende Informationen werden benötigt: Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, gewünschtes Datum und Zeitfenster für den Test. Die Hochrhein-Apotheke oder das DRK teilen Ihnen dann einen Termin mit.

Bleiben Sie alle gesund !

Ihre

Hochrhein-Apotheke - Gemeinde Hohentengen - DRK Ortsverein Hohentengen

Besuch des Rathauses

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit Montag, 21. März 2022 können Sie das Rathaus wieder ohne vorherige Terminvereinbarung zu den gewohnten Öffnungszeiten besuchen.

Wir bitten Sie, im Rathaus eine medizinische oder FFP2-Maske zu tragen.

Selbstverständlich erledigen wir Ihre Anliegen auch weiterhin gerne telefonisch, per e-mail oder per Post.

Unsere Öffnungszeiten sind

  • Montag                   08.00 Uhr - 12.00 Uhr,
  • Dienstag                 08.00 Uhr - 12.00 Uhr,
  • Mittwoch                08.00 Uhr - 12.00 Uhr,
  • Donnerstag            14.00 Uhr - 18.00 Uhr,
  • Freitag                     08.00 Uhr - 12.00 Uhr.

Daneben erreichen Sie uns

  • telefonisch unter Tel. Nr. 07742/853-0,
  • per e-mail an info@hohentengen-ah.de,
  • per Fax unter 07742/853-15.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Benz, Bürgermeister

Schulen und Kindertageseinrichtungen

Informationen zu Schule und Kindertageseinrichtungen in Corona-Zeiten finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums unter https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Coronavirus.

Finanzielle Hilfen

Entschädigungen bei Quarantäne, Tätigkeitsverboten oder Schul- und Kitaschließungen
Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) sieht finanzielle Entschädigungen für Personen vor, die von Schutzmaßnahmen wie z. B. Quarantäne, Tätigkeitsverboten, Schul- und Kitaschließungen, betroffen sind. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter https://ifsg-online.de/.

Notfall-Kinderzuschlag (KiZ)
Familien mit kleinem Einkommen können einen monatlichen Kinderzuschlag (KiZ) von bis zu 185 Euro erhalten. Nähere Informationen zum Notfall-KiZ erhalten Sie unter https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/notfall-kiz.

Die wichtigsten Informationen zum Sozialschutzpaket finden Sie unter https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq-grundsicherung.

Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen und Selbstständige finden Sie unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/info-unternehmen-selbstaendige-1735010.

Zurück