Anzeige meiner Katze

Hier ist das ONLINE Formular für die Anzeige der Haltung einer Katze in unserer Gemeinde.

Katzenschutzverordnung

Mit der Katzenschutzverordnung gelten für Katzen mit freiem Auslauf neue Regeln:

Unkastrierte Katzen dürfen ab 01. Juni 2024 nicht frei raus.

Wer seiner kastrierten Katze unkontrollierten Ausgang ermöglicht, muss diese

  1. kennzeichnen,
  2. registrieren und
  3. dem Ordnungsamt melden.

Die Kennzeichnung erfolgt durch einen implantierten Mikrochip.

Fragen und Antworten (FAQ)

Ab wann gelten die Regelungen?

Verordnung gilt seit 01. Februar 2024. Es gibt eine Übergangsphase: Spätestens am dem 01. Juni 2024 müssen Katzenhalter Ihre Pflichten erfüllen.

Wo gilt die Verordnung?

Das Schutzgebiet umfasst Hohentengen am Hochrhein insgesamt.

Ab wann muss ich meine Katze unfruchtbar machen lassen, wenn sie freien Auslauf bekommt?

Nach 5 Monaten muss sie kastriert oder sterilisiert sein. Dann ist sie fortpflanzungsfähig.

Was bedeutet unkontrollierter Auslauf?

Unkontrollierten Auslauf hat Ihre Katze, wenn sie Freigang hat: Wenn sich Ihr Tier ungehindert bewegt und Sie nicht auf sie einwirken. Auslauf an der Leine oder Bewegung innerhalb von unüberwindbare Zäune, Mauern oder ein Katzennetz sind kontrollierte Ausläufe.

Was, wenn ich meiner Katze unkontrollierten Auslauf gewähren möchte?

Ihre Katze muss unfruchtbar, gechipt, registriert und bei uns angezeigt sein.

Wie muss ich meine Katze der Gemeinde anzeigen?

Hier finden Sie die einfache ONLINE-MELDUNG. Eilige können uns das ausgefüllte PDF zurück ins Rathaus an a.tschentscher@hohentengen-ah.de senden.

Wo muss ich meine Katze registrieren lassen?
Welche Daten werden bei der Registrierung erfasst?

Die Registerstellen müssen das Geschlecht und Fortpflanzungsfähigkeit , die Identifikationsnummer des Mikrochips und Ihren Namen und Ihre Anschrift erfassen. Dies sind die Daten, die diese an uns weiter gibt.

Meine Katze ist anderweitig gekennzeichnet (z.B. Tätowierung). Braucht sie trotzdem einen Mikrochip?

Ja, die Verordnung sieht keine Alternative zum Mikrochip vor.

Hat meine Katze einen Mikrochip und ist sie registriert?

Ob Ihre Katze einen implantierten Mikrochip hat, können Sie in Tierarztpraxen feststellen lassen. Ob Ihre Katze registriert ist, können Ihnen die oben genannten Registerstellen mitteilen.

Was passiert, wenn ich mich nicht an die Katzenschutzverordnung halte?

Wenn wir Ihre fruchtbare Katze im Auslauf feststellen, werden wir anordnen, dass Sie Ihre Katze kastrieren müssen. Sollten wir den Halter nicht finden, dürfen wir Ihre Katze kastrieren. Alle Kosten für Unterbringung und Kastration werden Ihnen nachträglich in Rechnung gestellt.

Was passiert, wenn meine nicht kastrierte Katze versehentlich entlaufen ist?

Wenn Ihre entlaufene Katze aufgegriffen wird, Sie nicht ermittelt werden können, kastrieren wir das Tier. Wir empfehlen, Ihre Katze zu chippen und zu registrieren, damit wir Sie kontaktiert können und Sie eine ungewollte kostenpflichtige Kastration verhindern.

Ich wohne nicht in Hohentengen a. H., aber meine Katze übertritt beim Auslauf die Grenze. Betreffen mich die Regeln?

Nein, die KatzenschutzVO gilt nur für Halter, die eine Katze in unserer Gemeinde haben. Wir empfehlen allerdings, Ihre Katze kastrieren und kennzeichnen zu lassen, sofern diese öfters die Grenze übertritt. Dann können wir Sie ermitteln, wenn Ihre Katze bei uns aufgegriffen wird.

Wie weise ich nach, dass meine Katze unfruchtbar ist?

In Zweifelfällen kann Ihr Tierarzt Ihnen die Kastration (Entfernung von Hoden bzw. Eierstöcken) schriftlich bestätigen. Grundsätzlich reicht die Rechnung für den operativen Eingriff .

Gilt die „Pille für die Katze“ als Unfruchtbarkeit?

Die chemische Kastration mittels Medikamenten und die Sterilisation (Durchtrennung von Samen- bzw. Eileiter) sind nicht als Verfahren zur Unfruchtbarmachung im Sinne der Katzenschutzverordnung anerkannt.

Ich kann mir die Kastration meiner Katze nicht leisten. Was soll ich tun?

Die Kastration ist die Unfruchtbarmachung durch Entfernung der männlichen oder weiblichen Keimdrüsen. Fragen Sie beim Tierarzt nach, ob er Ihnen bei den Kosten entgegenkommen kann. Gegebenenfalls können Ihnen Tierschutzvereine helfen.

Meine freilaufende Katze wurde von der Gemeinde kastriert. Wer kommt für die Kosten auf?

Sie haben als Halter für sämtliche Kosten (Unterbringung, Kastration) aufzukommen. Sollten Sie diese nicht begleichen können, erkundigen Sie sich bei der Gemeindekasse über  Ratenzahlungen.

Meine freilaufende Katze wurde aufgegriffen. Wer zahlt die Unterbringung?

Wenn wir eine Katze aufgreifen, versuchen wir, den Halter zu ermitteln. Grundsätzlich trägt der Halter die Kosten der Unterbringung. Sollte Ihre Katze nicht gechippt oder registriert sein, kann dies länger dauern. Um die Kosten gering zu halten, sollten Sie Ihre Katze als vermisst melden.

Meine Katze kann nicht kastriert werden. Was muss ich beachten?

In diesem Fall dürfen Sie Ihrer Katze keinen unkontrollierten Ausgang gewähren. Wird Ihre fortpflanzungsfähige Katze trotzdem im Ausgang aufgegriffen, wird diese von der Gemeinde kastriert, falls man Sie als Halter nicht findet. Die Kosten haben Sie zu tragen.